Folge 83 – Die AfD ist wählbar!?

Die Episoden Links:
Facebook Mitglieder die es nicht gibt auf heise.de
Fett waren die Jahre für Google und Co. auf Tagesschau
FußabdruckGesetz auf Transparenz-Register
Illegale Parteifinanzierung von Markus Prezell auf Lobby Contol
Wie Tickt die AfD auf youtube
Der Meineid von Frauke Petry auf Zeit-online
Affäre Gauland auf Wikipedia
Der Witikobund auf wikipedia
Finks Krieg von Martin Walser auf Surkamp
Protokolle eine AfD (Ex) AfD Politikers auf Taz
Das Corpus Delicti auf Neue Havanna Zeitung
Rede von Martin Sonneborn “State of da Union” auf youtube
WELTNEUHEIT. Wir verlinken die Bild (Daly News) ab 3:35 auf youtube
Die Taz hat Angst um Die Linken-Wähler auf Taz
Man muss keine Partei Wählen, nur Aushalten auf WELT/N24
Mit eigenem Balken bei der U18 Wahl auf datawrapper
Das Käßmann Zitat auf Spiegel
Das Käsmann Zitat auf übermedien

Empfehlungen:
Warum wir uns nur wiederwillig von Fakten umstimmen lassen auf Deutschlandfunk Kultur
HR2 Der Tag – Der Geist der stehts verneint
Interessierte Bürger auf Logbuch:Netzpolitik
Zentrum für Politische Schönheit die Homepage

Musik:
Unser Opener auf youtube
MD 090 – Bootblacks – Fragmants auf Bandcamp
Lobo Loco – Hidden Kingdom auf Musikbrause

Wir bedanken uns bei Stefan Ochs mit seiner Wettermail und dem Goldenen Aluhut. Bitte unterstützt beide.

Vielen dank an die Hörer und Klicker.

22 Kommentare

  1. Hallo geschätzte Hörer/innen und Kommentierer/innen,
    wir werden am Donnerstag den 21.9. noch eine Sendung von den Wahlen auf jeden Fall aufzeichnen und hoffentlich auch Live ausstrahlen wenn die Neulandverbindung hält. Leider kann ich noch keine genaue Uhrzeit bekanntgeben, es wird aber zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr sein.
    Genaues wird auf Twitter sowie auf Facebook bekannt gegeben.
    Grüße vom Chef.

  2. Hier noch meine Wahlprognose:
    Die Grünen scheitern an der 5% Hürde.
    Die AfD bekommt etwas über 14% (ca 93 Sitze im Parlament).
    Die SPD kommt nur knapp über 20%
    CDU/CSU: 35%

    Wie lautet eure Prognose?

    1. Meine offizielle Wahlprognose:
      CDU/CSU leider 38%
      SPD klasse 18%
      AfD miese 12%
      Linke tolle 9%
      Grüne schwache 6%
      Die PARTEI phänomenale 5,000000000001%
      FDP sehr gute 4,9%
      Tierschutzpartei qäulende 4,899999%
      Magdeburger Gartenpartei überraschende 1,23%

      1. Suppi lieber Co 😉
        Du hast nun politisch auch die Hosen runtergelassen … (mehr oder weniger)
        das ist ja wie beim Kindergeburtag mit Urkunde,
        ” … Hugo hat erfolgreicht teilgenommen …”

        … ich wage nur eine Kleinprognose …
        … einen hervorragenden letzten Platz mit 0,0X%
        hat die Aluhut Verschwörungspartei (die noch schnell gegründet werden muss)
        Freue mich auf dei LIVE Sendung…
        lg Lobo

  3. Hallo,
    ihr seid doch verrückt. Die pseudo Satirepartei im Bundestag? Das kann doch kein Mensch ernsthaft in Erwägung ziehen. Wenn ihr linke Politik wollt, dann wählt doch Die Linke. Eine starke Opposition gegen GroKo oder Jamaika wäre doch am wünschenswertesten und mit ein bisschen Glück, springt eventuell eine rot/rot/grüne Regierung dabei raus.
    Michl

    1. Hallo Michl,
      eine Grüne Partei die sich an die CDU ranschmeisst, beste Automobilpolitik betreibt und nach Afghanistan abschieben lässt und
      eine SPD die ihre Würde verloren hat und sich nicht traut Farbe zu bekennen und eher mit der CDU eine weitere GroKo eingehen wird als RgR zu versuchen,
      ich glaube an alles nur nicht an eine Alternative!
      Und nach den Erfahrungen mit Martin Sonneborn in Brüssel wird auch die Die PARTEI im Parlament den Regierenden und ihren blaubraunen Sitznachbarn das Leben ungemütlich machen.
      Kleinere und kleinste Übel waren lange genug die Ausrede.
      Mit lieben Grüßen
      Der Co
      P.S. schau nach Island was die Partei Die beste Partei mit Jon Gnarr dort geleistet hat ohne von irgendwas eine Ahnung zu haben [Lieblingssatz von Jon Gnarr]

  4. Puh gruselig, die Zitate und Äußerungen von diversen AFD Mitgliedern sind richtig furcheinflösend. … gefährlich …
    Herzlichen Dank dass Ihr das zusammengetragen habt …
    Dann noch die verstorbene Sonde Cassini … mit letzen Lebenszeichen … und schon gibt es kein Horrorskop … 😉

    Lichtblick “Bootblacks – Fragmants” klingen für mich neben Depeche Mode auch wie Simple Minds, … “auf Bootcamp” 😉

    Also ich könnte mir die Partei auch gut im Bundestag vorstellen, …
    “… eine guten Lacher soll man soll man nie verachten …”
    (Sein oder nicht sein – Ernst Lubitsch)

    Zum Wetter habt Ihr ja ne gewagte Musik rausgesucht, mit dem Co im forte crescendo superkrass ;-)))
    …und Aluhut Pilot auf der flachen Erde mit ausgespielter Musik, da hab ich mich natürlich sehr gefreut 😉

    1. Hey Lobo,
      ja, Bootcamp fand ich beim Nachhören auch lustig.
      Ich kann mir auch eine Die PARTEI im Bundestag vorstellen, allerdings wäre mir ein Land lieber in dem es wirkliche Alternativen zu CDU/CSU, SPD, FDP und den B90/Die Grünen gäbe und eine Satirepartei sich das Theater sparen könnte.
      Thomas

      1. Menschen mit pädophilen Auslebungswünschen, kannibalistischen Phantasien oder konkreten Hinrichtungsabsichten haben in keiner Partei etwas verloren und müssen ausgeschlossen werden!

  5. Thomas, du hast natürlich recht: Es gibt viele Rassisten, die von sich glauben, keine Rassisten zu sein. Doch ich stütze meine These “Ich bin kein Rassist” auf die Tatsache, dass ich viele ausländische Freunde habe mit denen ich mich gut verstehe. Zudem arbeitet seit einem Jahr in unserer Firma ein Flüchtling aus Syrien. Die meisten meiner Kollegen ignorieren ihn bis heute so gut es geht (und nennen sich linksliberal). Ich bin einer der wenigen, zu denen er ein Vertrauensverhältnis aufgebaut hat. Ich hatte ihn zu Beginn sogar ins 3D-Kino eingeladen, was ein spannendes Erlebnis für ihn war. Ich glaube wirklich nicht, dass ich in die Kategorie Nazi oder Rassist falle. Doch ebenso wenig denke ich, dass die AfD mit Hitler oder der Massenvernichtungen von damals vergleichbar ist. Die “Nazikeule” verliert zunehmend ihre Wirkung. Sorry

  6. Aber mal im Ernst: Liege ich da so falsch, wenn ich sage, dass jeder Wähler, der die zur Zeit regierenden Partei doof findet, Die Partei oder eine andere Spaßpartei wählt, damit die Union schwächt und infolge dessen die AfD stärkt? Jede Stimme, die die CDU etc. verliert durch Wähler, die sich von ihr abwenden, um z.B. die Die Partei zu wählen, macht sie in der Regierung schwächer gegenüber der AfD (der Prozentabstand zwischen CDU und AfD verringert sich durch die unzufriedenen CDU-Wähler, die nun u.A. eine Satirepartei wählen. Aber genau das könnt ihr als AfD Gegner doch unmöglich wollen!)

    Falls ich mit meiner Theorie falsch liege, bitte korrigiert mich.

    1. Lieber Johannes,
      denken wir zurück an die Anfänge der Grünen als Partei. Jeder hat es nicht für möglich gehalten das sie jemals die 5% Hürde schaffen würden. Und heute sitzen sie mehr oder minder fest im Parlament.
      Das Argumnet und die Angst vieler Wähler ihre Stimme wäre verloren wenn sie nicht eine Partei wählen die garantiert den Einzug ins Parlament schaffen ist verständlich, wird aber an dem Gebaren der Machthabre und der Politik nichts ändern.
      In Bayern werden garantiert fast 100% der Direktkandidaten von der CSU gewählt werden. Die sind auch nicht weit weg von der AfD und wir werden auch die aushalten müssen und sie werden höchstwahrscheinlich in der Regierung sitzen. Ich sage nur Inneminister Herrmann, Schäuble, Dobrindt,………
      Wer das will darf das wählen. Wer das verhindern möchte muss gegen GroKo oder andere Koalitionen [SPD, Grüne, FDP) stimmen. Alles mögliche Steigbügelhalter der nächsten Mutti Tupper Party.
      Ich habe mich entschlossen, mit meiner Stimme, die Die PARTEI zu wählen. Als Zeichen, dass mir die gesellschaftliche Entwicklung, die Politik zu Griechenland, zu Flüchtlingen, zum Datenschutz, zu Kriegseinsätzen, zu Freiheitsrechten, zur Armut, zu Lobbyisten,……. das ich das nicht weiter hinnehme. Evtl. könnte ich noch die Linke wählen,…… aber meine Entscheidung steht schon lange fest.
      Und Angst habe ich nicht vor der AfD im Parlament. Alle Beispiele zeigen bis heute, dass sie völlig unfähig sind Parlamentsarbeit zu leiste. Angst macht mir der Mob auf der Strasse, der durch veränderte Strukturen der Informationsbeschaffung/-vermittlung, wie z.B. durch Facebook geschürt und akzeptiert, immer agressiver und asozialer wird.
      Und zum Schluss noch einmal. Jede Stimme für irgendeine Partei ist eine Stimme gegen die AfD. Nur Nichtwähler erhöhen den Anteil der Sitze der Blaubraunen.
      Gehen wir wählen wenn uns die Demokratie wichtig ist. Nichts ist umsonst. Und schnell ist alles wie 1933.
      Liebe Grüße aus dem sehr guten Fürth
      Der Co.
      P.S. außerdem erhalten auch Kleinparteien [>0,5%] einen Euro pro Stimme um auch bei der nächsten Wahl gegen die Übermacht der Lobbyparteien antreten zu können,….. und Merkel würde nie einen Euro von mir bekommen,…..

    2. Hallo Johannes,
      dass im Moment viele die CDU/CSU und die SPD und die FDP und die Grünen doof finden, ist offiziell Anerkannt. Deine Theorie würde aus rein mathematischer Sicht stimmen, aus soziologischer Sicht aber nicht. Denn kein konservativer Standardwähler würde zur Die PARTEI gehen. Der geht im Zweifel zur AfD oder noch weiter rechts. Der Sandalentragendelinksgrünversiffte Gutmensch, der bisher, aus Mangel an Politikverständnis, sich selbst links verortet hat, weil er seinen extremes Gedankengut, das mit seiner Darstellung nach außen getragen hat, der ist eher unsere Zielgruppe. Man könnte ihn auch als einen Nichtwähler bezeichnen, den Die PARTEI von den Linken (wahlweise auch von den rechten) abfängt.
      In Kurzform: Die Linken haben die Hosen voll, dass Die PARTEI die bisherige Nichtwähler abgräbt. Daher auch der (Satirische) Artikel in der taz. Das trifft auch auf die AfD Sympathisanten zu. Keine Ahnung von Politik, sich nicht trauen rechts zu wählen und um ihre Stimme trotzdem nicht zu vergeuden Die PARTEI wählen. Du wirst sehn, die Abteilung Sonstiges bei der Hochrechnung wird dieses Jahr größer als im Durchschnitt der BTW.
      Was bedeutet, das selbst bei einem Einzug in den Bundestag Die PARTEI den konservativen nicht schadet. Nur den Extremen.
      Meinung ist etwas sehr inflationäres. Die Welt ändert sich, wir ändern uns, du änderst dich, ich ändere mich. Über Meinung zu streiten ist absoluter Quatsch. In vier Jahren geht das gleiche von vorne los. Das und die freie Rede ist das beste was aus der Demokratie heraus gefallen ist. Und das ist gut so.
      Grüße
      Chef

    3. Ich habe mal gehört, dass Nichtwähler die großen Parteien, bei ähnlicher Stimmenzahl, die großen PArteien unterstützen. Siehe hierzu auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtw%C3%A4hler
      Natürlich will ich so wenig Braunes wie möglich im Parlament sitzen haben. Aber Eine starke Regierung, wie die GroKos nun mal sind, erscheint mir für eine nach vorne schauende Politik wenig hilfreich. Und by the way: auch die Opposition hat ihre Rechte und gehört gerade in einer Demokratie unterstützt und stark gemacht.
      In diesem Sinne, nur eines zählt: Wählen gehen!
      Mit lieben Grüßen aus Fürth
      Der Co.

  7. Das schönste daran ist, dass wir uns immer noch gegenseitig mögen können trotz unterschiedlicher politischen Ansichten. Wir sind nicht so wie viele Andere, die sofort miteinander auf Kriegsfuß stehen, sobald jemand etwas anderes gut findet! 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.